Bundesfreiwilligendienst in der Jugendpflege

Die Jugendpflege der Gemeinde Westoverledingen bietet jedes Jahr, ausgenommen das Pandemie-Jahr 2021/2022, eine Bundesfreiwilligenstelle an, bei der sich die verschiedenen Aufgabenbereiche nach den individuellen Stärken und Fähigkeiten richten:

 

  • Pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Jugendcafé/treff
  • Vorbereitungen und Unterstützung bei Kinder- und Jugendprojekten im Bereich Sport, Kunst, Kreativität und Hauswirtschaft
  • Planung und Unterstützung bei Beteiligungsprojekten und dem Ferienpass
  • Nach der Einarbeitung: Übernahme kleinerer Teil-Projekte incl. Kaufmännischen und organisatorischen Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von den Programmangeboten sowie leichte hausmeisterliche Tätigkeiten

 

Für das Jahr 2022/2023 kann die Stelle frühstens am 05.07. und spätestens zum 01.11. besetzt werden.

 

Die pädagogische Anleitung wird dabei durch Fachkräfte vor Ort gewährleistet. Für die sozialversicherungspflichtige Anstellung wird ein entsprechendes Taschengeld gezahlt und der Versicherungsschutz ist über die Berufsgenossenschaft gegeben.

 

 

 

 

Die Bewerbung sollte folgendes beinhalten:

 

 

  • Anschreiben mit der entsprechenden Motivation
  • Lebenslauf
  • Zeugnis

 

 

Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Bundesfreiwilligendienstes wird ein entsprechendes Zeugnis ausgestellt.

 

 

Wenn du zwischen 18 und 27 Jahre alt bist und Lust hast auf diese pädagogische Arbeit hast, dann freuen wir uns auf deine Bewerbung.

 

 

 

Ansprechpartnerin: Laura

 

 

 

2022 – 2023

Du?

Wenn du Interesse an dieser Stelle hast, dann kannst du dich gerne bewerben!
Wir freuen uns drauf!

2020 – 2022

COVID-19

Leider konnten wir die Stelle nicht ausschreiben.

2019 – 2020

Jessica

 

 

 

 

 

 

Hey, ich bin Jessica, 19 Jahre alt und habe das Jahr 2019/2020 als Möglichkeit genutzt, einen Bundesfreiwilligendienst in der Jugendpflege Westoverledingen zu absolvieren. Durch das offene und harmonische Team war es leicht, schnell Anschluss zu finden und mich in die Aufgabenbereiche einzuarbeiten. Ich wurde von jedem einzelnen aus dem Team tatkräftig bei meinen Aufgaben unterstützt und wertgeschätzt, weshalb ich eine tolle Atmosphäre im Team genießen konnte. Besonders gefallen hat mir die Einarbeitung  in die verschiedenen Aufgabenbereiche der Jugendpflege. Mir wurden Aufgaben selbstständig überlassen, die ich dann organisatorisch erarbeiten und praktisch durchführen konnte. Ich habe großen Freiraum bekommen, meine eigenen Ideen umzusetzen und Projekte selbstständig zu erstellen wie z.B. das Präventionsprojekt zum Thema Gefühle. Neue Erfahrungen konnte ich in den Bereichen der Präventionsarbeit und des Jugendhauses sammeln. Ich durfte Präventionsprojekte wie z.B. Klimabär in den Grundschulen miterleben und begleiten. Im Jugendhaus habe ich bei den Vorbereitungen und Durchführungen von Aktionen mitgewirkt und konnte mich im Umgang mit Jugendlichen erproben. Durch regelmäßige Reflexionsgespräche war es mir möglich, meine Entwicklung zu bewerten und mich stetig zu verbessern. Rückblickend war mein BFD eine tolle Möglichkeit mich persönlich weiterzuentwickeln und neue Menschen kennen zu lernen. Ich kann jedem das Jahr als BufDi von Herzen empfehlen.

2018 – 2019

Anna

Nach meinem Abitur im Sommer 2018 habe ich einen Bundesfreiwilligendienst bei der Gemeinde Westoverledingen gemacht. Mein BFD hat mir sehr gut gefallen und mich persönlich viel weiter gebracht. Ich durfte schnell Verantwortung bei Projekten übernehmen, viele Ideen von mir mit einbringen und auch eigene Projekte entwerfen. Durch gute Anleitung und ständige Reflexion konnte ich mich in meinem Jahr als Budfi weiterentwickeln, meine Stärken und Schwächen kennenlernen und mir über meinen Berufswunsch klar werden. Durch die verschiedenen Arbeitsbereiche  in Grundschulen, den Ferienpassaktionen & der offenen Jugendhausarbeit durfte ich viele neue Leute kennenlernen, mich ausprobieren & an Herausforderungen wachsen. Ich würde diesen Weg immer wieder so gehen und kann ein BFD in der Jugendpflege jedem empfehlen der gerne mit anderen Menschen arbeitet, sich ausprobieren möchte & bereit ist für Herausforderungen.

2017 – 2018

Ellen

Mein 12-monatiger Bundesfreiwilligendienst war ein wirklich guter Einstieg, um einen ersten Einblick ins Arbeitsleben und den Bereich der Sozialen Arbeit zu erhalten.

Für mich war es ein sehr projekt- und praxisorientiertes Jahr mit ganz vielen Einblicken in total unterschiedliche Arbeits- und Lernbereiche, wobei mir immer bewusst war, eigene Ideen und Vorschläge mit einbringen zu dürfen. Mit viel Spaß im Team, eigenen Verantwortungsbereichen und der pädagogischen Begleitung durch die verschiedenen Seminare des BAFzA durfte ich ein sehr lernintensives und interessantes Jahr in der Jugendpflege der Gemeinde Westoverledingen erleben.

×